Einen Kommentar hinterlassen

Der Albtraum-Präsident

Bild: Weißes Haus

Ein Kommentar zur ersten Trump-Woche

Viele hatten gedacht: So schlimm wird es schon nicht werden. Der Großmaul-Wahlkämpfer Donald Trump muss sich halt austoben, aber wenn er erst mal gewählt ist, wird er sich schon präsidial mäßigen. Die US-Verfassung und seine eigene Partei würden ihm Zügel anlegen. Aber schon die erste Trump-Woche war ein Albtraum: Lesen Sie weiter »

Einen Kommentar hinterlassen

Der Mafia-Don

Bild: Weißes Haus

Real Game of Thrones

Auch wenn die geographischen Zuschreibungen in der 2.0 Version dieses Kampfs innerhalb der Machteliten nur sehr holzschnittartig passen und König Donald als von der Ostküste stammender, polternder Yankee par excellence erscheint: Den Thron gewann er im Cowboy-Stil und nicht nur im Süden, sondern wider Erwarten auch im rust belt des Nordens. Lesen Sie weiter »

Einen Kommentar hinterlassen

Real Game of Thrones: Habemus Donald

Bild: Weißes Haus

Statt einer salbungsvollen Sonntagspredigt liefert der neue Imperator bei seinem Antritt ein finsteres „F*ck You“ an die alte Herrschaft

Wie es sich im exzeptionalistischen Königreich gehört wurde die Krönung von König Donald mit exzeptionellen Feierlichkeiten begangen. Fast eine Million Menschen waren in die Hauptstadt gekommen, darunter auch sehr viele Demonstranten, die gegen den neuen König protestierten. Das Real Game of Thrones ist mit der Thronbesteigung ja nicht beendet, es geht nur in eine neue Runde. Seine Antrittsrede klang denn auch weniger wie eine salbungsvolle Sonntagspredigt, sondern eher wie ein finsteres „F*ck You“ an die alte Herrschaft. Dabei klang Donald zufällig ganz ähnlich wie der Böse aus dem allseits beliebten Lichtspiel „Batman“. Lesen Sie weiter »

Einen Kommentar hinterlassen

Eine Momentaufnahme des Migrantenproblems in Italien

 

Foto: Irish Defense Forces. Lizenz: CC BY 2.0

Fakten, Daten und Zahlen

In einem von Erdbeben und Schneestürmen gepeinigten Italien gilt es, das Migrantenproblem zu lösen. 2016 wird wohl als das annus horribilis der Einwanderung nach Italien in Erinnerung bleiben, denn 5022 Migranten haben ihre Hoffnungsreise über das Mittelmeer mit dem Leben bezahlt. Der Andrang an Italiens Küsten war stärker denn je. Was passiert mit diesen Menschen, wenn sie erst einmal in Italien gestrandet sind? Lesen Sie weiter »

1 Kommentar

Wird 2017 besser als 2016?

2016 ist geschafft. Jesses. Meine Vorsätze fürs neue Jahr sind von schlichter Natur. Erstens: Schaffe so viel Abstand zwischen einem zweijährigen Kind und einer Tube Remoulade wie möglich. Lesen Sie weiter »

Einen Kommentar hinterlassen

Glyphosat: Von Ängsten und Wahrheiten

Schon seit Monaten streitet die EU über die Risiken des Pflanzenschutzmittels. Kritiker halten das Mittel für krebserregend und fordern ein Verbot. Aber sind die Alternativen wirklich besser? Lesen Sie weiter »

Einen Kommentar hinterlassen

Erdogan: Bittsteller, Freund oder Erpresser?

Herrn Erdogan, dem Führer aller Türken und baldigem neuen Konstantinopeler Kalifen, dem alle Muslime sunnitischen Glaubens aufs Wort folgen werden, gefällt die zahnlose Empfehlung des EU-Parlaments nicht, die EU-Beitrittsgespräche mit der Türkei einzufrieren. Er zielt auf einen echten Bruch zwischen ihm und der EU, der ihn zum Türkischen Präsidentendiktator machen wird. Also droht der Führer und baldiger neue Kalif den EU-Europäern und insbesondere der ewigen Bundeskanzlerin Merkel, also allen in Deutschland lebenden Deutschen, die noch arbeiten und Steuern zahlen, die EU und insbesondere Deutschland mit muslimischen Flüchtlingen, die sich in der Türkei sammeln, zu überfluten. Lesen Sie weiter »

2 Kommentare

DIE WAHRNEHMUNG VON MIGRANTEN UND GEFLÜCHTETEN IN DEUTSCHLAND UND MEXIKO

von Emmanuel Gómez Farías Mata, Ivan Farias Pelcastre und Silvia Adriana Sanchez de la Rosa

Deutschland steht nun vor der wichtigsten Einwanderungskrise seiner Geschichte seit dem Zweiten Weltkrieg. Die Angriffe mit dreizehn Toten und Dutzenden Verletzten, die in den letzten Wochen in Ansbach, München und Reutlingen stattfanden sowie die beiden Anschläge in Würzburg, die vom Islamischen Staat für sich beansprucht wurden, beenden den brüchigen Frieden, der im Land herrschte und provozieren neue Kritik an der Asylpolitik, die Kanzlerin Angela Merkel verteidigt. Lesen Sie weiter »

Seite 5 von 512345